Figurtyp bestimmen: Welcher Figurtyp sind Sie?

Ganz gleich, ob Sie Größe 34 oder 54 tragen: Jede Frau kennt das Phänomen, dass ihr manche Schnitte besser stehen als andere. Die ideale Kleidung für Ihre Figur zu finden, ist jedoch keine Wissenschaft, wenn Sie Ihren Figurtyp kennen – denn Äpfel kann man eben nicht mit Birnen vergleichen. Sind Sie der A, H, O, V oder X-Typ? Finden Sie es in unserem Test heraus, entdecken Sie, welche Kleidungsstücke Ihrer Figur am meisten schmeicheln und werden Sie im Handumdrehen zu Ihrer eigenen Mode-Expertin.

Test: Figurtyp bestimmen

Erfahren Sie mehr über Ihren Figurtyp:

A-Figur | H-Figur | O-Figur | V-Figur | X-Figur

Der A-Typ

Sie sind ein A-Typ? Herzlichen Glückwunsch, Sie haben eine beneidenswerte Taille, die an den Hüften in weibliche Kurven übergeht. Besonders gut stehen Ihnen Outfits, die Ihren schlanken Oberkörper in Szene setzen und den Fokus auf die Taille legen. Kleider und Röcke in A-Linie sind daher wie gemacht für Ihre Figur. Shirts und Blusen sollten nicht zu eng sitzen, um die Hüfte nicht breiter aussehen zu lassen, als sie in Wirklichkeit ist. Locker geschnittene, aber taillierte Oberteile gleichen die Proportionen dagegen vorteilhaft aus.

In Sachen Shirts lautet das Credo für A-Frauen außerdem Mut zu Farbe, Mustern und auffälligen Details, während in der Hosenmode eher Zurückhaltung angesagt ist. Eine dunkle Bootcut-Jeans zu einer modischen Printbluse steht Ihnen beispielsweise hervorragend, wohingegen eine helle Bundfaltenhose zu einem schmal geschnittenen Shirt in Schwarz eher unvorteilhaft wirken kann.

Das trägt der A-Typ

  • Printblusen
  • Shirts mit V-Ausschnitt
  • Details wie Schluppen, Carmen-Ausschnitt oder Puffärmel
  • Taillierte Blazer und Jacken
  • Kleider in A-Linie
  • Knieumspielende Röcke
  • Bootcut und Straight Cut Jeans
  • Pumps
  • Schals und Tücher
  • Halsketten

 

Der H-Typ

Ihre Figur zählt zum H-Typ? Dann gehören Sie zu den sportlich-geradlinigen Figuren, denen viele Frauen mehrmals pro Woche im Fitnessstudio nacheifern. Spätestens seit Kult-Model Twiggy gelten androgyne Frauen als Musen der Modedesigner. H-Typen sind in Sachen Kleiderwahl kaum Grenzen gesetzt, sie können beinahe alles tragen. Besonders vorteilhaft sind jedoch Outfits, die Ihre schlanke Silhouette betonen und optisch ein paar Kurven dazu zaubern. Ihre Grundregel lautet: Meiden Sie formlose XXL-Schnitte oder sehr enganliegende Shirts, um nicht schlaksig oder kantig zu wirken.

Besonders gut stehen Ihnen dagegen Kleidungsstücke, die Volumen erzeugen und Ihrer Figur Definition geben. Modische Details wie Wasserfallausschnitte, eingelegte Falten, Rüschen oder asymmetrische Schnitte wirken nicht nur trendy, sondern kreieren auch optisch eine femininere Silhouette. Shopping-Tipp: Weite Hosen, Empire-Kleider und Color-Blocking-Looks sind absolute Basics in Ihrer Garderobe.

 

  • Blusen und Shirts, die Volumen erzeugen
  • Wasserfallausschnitte
  • Raffinierte Details wie Falten, Rüschen etc.
  • Kleider im Empire-Stil
  • Falten-, Tulpen- und Miniröcke
  • Weite Hosen
  • Trenchcoats
  • Color-Blocking
  • Taillengürtel
  • Flache Schuhe

Das steht der H-Figur

 

Der O-Typ

Sie haben eine O-Figur? Wir beneiden Sie um Ihr volles Dekolleté und die schlanken Beine! O-Typen versuchen häufig, ihre gesamte Figur zu verstecken, um die meist etwas fülligere Körpermitte zu kaschieren. Viel vorteilhafter, als sich in XXL-Mode zu hüllen, ist es jedoch, gezielt die Schokoladenseiten zu betonen. Haben Sie Mut zu Dekolleté, zeigen Sie Ihre filigranen Handgelenke und Fesseln und legen Sie den Fokus auf Ihre atemberaubenden Beine! Niemand wird mehr auf Problemzonen wie ein kleines Bäuchlein oder eine breite Taille achten – garantiert.

Ihr Credo lautet also: Finger weg von Oversize-Silhouetten! Locker sitzende, aber schmal geschnittene Kleidungsstücke kleiden O-Figuren ideal. Figurumspielend ist in Sachen Shirts, Blusen und Kleider der Schnitt der Wahl. Knapper darf es dagegen ein Stockwerk tiefer zugehen. Die Hosen dürfen eng, die Röcke kurz sein. Eine schmale Jeans in angesagter 7/8-Länge zu einem fließenden Shirt mit V-Ausschnitt stehen Ihnen ausgezeichnet. Styling-Tipp: Offen getragene Jacken und Blazer kaschieren die Körpermitte, ohne die Figur zu stauchen und sind daher wahre Wunderwaffen für O-Figuren.

 

Das steht der O-Figur

  • Lange, figurumspielende Oberteile
  • V-Ausschnitte, weite Ausschnitte
  • Tunikas und Hemdblusen
  • Wickel- und Empirekleider
  • 7/8 Jeans
  • Slim Fit Hosen
  • Röcke in A-Linie
  • Longblazer
  • Kimonos
  • Stiefel und spitze Schuhe

 

Der V-Typ

Ihre Figur zählt zum V-Typ? Sportlich wirkende Schultern, ein weibliches Dekolleté und beneidenswerte Beine sind dreifacher Grund zur Freude! Niemand kann Skinny-Jeans so gut tragen wie die V-Figur. Grundsätzlich gilt in Sachen Hosen und Röcke: Alles ist erlaubt, außer unscheinbar. Betonen Sie Ihre schlanken Beine mit engen Röhren, kurzen Röcken oder weiten Palazzos. Shirts in zurückhaltenden Schnitten und Farben mit weiten Rundhals- oder V-Ausschnitten sind die idealen Kombinationspartner.

Eine einfache Farb-Regel, die V-Figuren im Nu eine vorteilhafte Silhouette verleiht, lautet: oben dunkel, unten hell oder kräftig. Modische Details wie Raglan-Ärmel und Wasserfallausschnitte stehen Ihnen hervorragend, während Sie Schulterpolster, Kapuzen, Carmen-Ausschnitte oder Rollkragen meiden sollten. Eine Wunderwaffe für V-Typen sind Tops und Kleider mit Schößchen – diese erzeugen den Eindruck kurviger Hüften und verleihen der gesamten Figur weiblichen Charme.

 

  • Dunkle Shirts
  • V- und Wasserfall-Ausschnitte
  • Details wie Raglan-Ärmel und Schößchen
  • Ausgestellte Kleider mit Taillengürteln
  • Mäntel in A-Linie
  • Skinny Jeans mit niedrigem Bund
  • Helle Palazzo Hosen
  • Hüftig sitzende Röcke
  • Große Taschen
  • Hüftgürtel

Mode für die V-Figur

 

Der X-Typ

Sie haben eine X-Figur? Dann werden Sie viele Frauen um Ihre Sanduhr-Silhouette beneiden! Was andere mit Mode nachahmen oder kaschieren, müssen Sie lediglich geschickt in Szene setzen – mit Ihren weiblichen Hüften, dem vollen Dekolleté und der schlanken Taille steht Ihnen beinahe alles. Wenn Sie von Natur aus mit femininen Proportionen gesegnet sind, gilt es tatsächlich nur eine Fashion-Regel zu beachten: Weniger ist mehr. Ein modisches Understatement ist für X-Typen vorteilhafter als overdressed.

Klassisch, geradlinig und elegant sind Ihre besten Freunde in Sachen Stil. Schmale und taillierte Schnitte stehen Ihnen daher ausgezeichnet gut, während voluminöse Oversize-Cuts, Layering, Rüschen oder weite Ausschnitte und Mini-Röcke unproportioniert wirken können. Insbesondere Kleidungsstücke, die Ihre Kurven sanft nachzeichnen und den Fokus auf die Taille legen, sind absolute Must-Haves für Ihre Figur.

 

Das steht der X-Figur

  • Figurnahe Blusen und Shirts
  • Zurückhaltende Ausschnitte
  • Taillierte Blazer und Jacken
  • Jacken mit Taillengürtel, z.B. Trenchcoats
  • Wickel- und Etuikleider
  • Skinny Jeans und Bootcuts
  • Hosen und Röcke mit hohem Bund
  • Bleistiftröcke
  • Schlichte Accessoires
  • Filigraner Schmuck