Nickituch: Lenkt die Blicke auf Hals und Dekolleté

Das Nickituch ist ein kleines, quadratisches Halstuch, das ca. 50 x 50 cm groß ist. Es wird aus leichten Stoffen wie Seide, Mixgewebe oder Baumwolle gefertigt. Das kleine Tuch wird eng um den Hals geknotet.

Tipp: Das Nickituch verziert einen offenen Blusenkragen sowie großzügige Pullover- und Shirtausschnitte.

Schal: Geht immer

Jede Frau findet helle Freude an dem schmeichelhaften Stückchen Stoff. Ein Schal gibt mit wenig Aufwand der Garderobe ein modisches Upgrade.

Tipp: Ob fließend oder plissiert, uni oder bunt, aus Jersey oder Webpelz – ein Schal hält nicht nur prima warm, er kann ein Outfit aufwerten und die Proportionen ins Gleichgewicht bringen.

 

Schlauchschal/Loop: Schnell und praktisch

Schlauchschals sind raffiniert und praktisch – um den Hals wickeln, fertig!

Tipp: Am schönsten wirken grobgestrickte Loops zu klassischen Feinstrick-Pullovern mit Rundhalsausschnitt. Aber auch zu Ponchos sind sie ein idealer Begleiter.

 

 

Triangle/Dreieckstuch: Lässig mit voluminöser Fülle

Das Dreieckstuch, auch Triangle genannt, ist zeitlos und lässt sich zu allem kombinieren. Besonders schön ist das Volumen des Tuchs.

Tipp: Das Dreieckstuch ist besonders schön zu schlichten, schlank geschnittenen Oberteilen.

 

Tuch: Ein Eyecatcher zu jedem Look!

Das Tuch ist ein wahrer Allrounder. Je nach Farbe, Stoff und Muster lockert es jeden strengen Look spielerisch auf und setzt gekonnt Akzente.

Tipp: Schauen Sie doch einmal in unserem Magazin vorbei. Dort präsentieren wir verschiedene Wickeltechniken.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Zurück zum Mode-Lexikon