A-Linien-Rock: Der schmeichelt jeder Frau

Die leicht ausgestellte Form des A-Linien-Rocks sorgt für eine tolle Silhouette und passt sich jeder Figur an. Ob als Mini, Midi oder Maxi, weit ausgestellt, in Glockenform oder mit Plissées, der Figurenschmeichler ist für jeden Frauentyp geeignet und wirkt äußerst feminin.

Tipp: Kombiniert werden kann der Rock unter anderem mit Rollkragenpullovern, figurnahen Blusen oder auch mit taillierten Blazern.

 

Ballonrock: Ein Hingucker!

Der Ballonrock ist an der Taille und im Hüftbereich schmal geschnitten und gewinnt dann an Weite. Durch geraffte Nähte am Saum ergibt sich die ballonartige Optik. Der Rock empfiehlt sich für Frauen mit schlankem Oberkörper und schmaler Taille. Problemzonen an Oberschenkel und Po werden hingegen schön kaschiert.

Tipp: Da der Ballonrock schon ein üppiges Volumen hat, sollten Sie unbedingt auf weite Oberteile verzichten. Figurbetonte Blusen oder Shirts harmonieren perfekt.

 

Bleistiftrock: Ladylike

Der Bleistiftrock, auch Pencilskirt genannt, ist ein taillenhoher Rock mit schmaler Silhouette. In der Regel ist das Modell knieumspielend oder wadenlang. Die weiblichen Rundungen werden hier perfekt in Szene gesetzt. Ein kleiner Gehschlitz auf der Rückseite erhöht den Tragekomfort. Besonders im Business-Bereich ist der Rock sehr beliebt.

Tipp: Gepflegte Business-Looks entstehen mit Pumps, Bluse und Blazer. Wer es lieber lässig mag, trägt Sneaker zum Pencilskirt.

 

Cargorock: Für einen sportiven Freizeit-Look

Der Cargorock ist eine sportive Rockvariante mit einem schmalen bis geraden Schnitt. Ein Merkmal des Rocks sind große, aufgesetzte Taschen an einer oder beiden Seiten. Auch kleinere, rückseitige Taschen und ein Stoffgürtel sind möglich. Häufig ist er aus strapazierfähiger Baumwolle oder Jeans-Denim gefertigt.

Tipp: Um den sportiven Style zu vervollständigen, kombinieren Sie doch weiße Sneaker und ein legeres Basic-Shirt.

 

Faltenrock: Sehr feminin

Der beliebte Faltenrock zeigt sich sehr feminin und kaschiert zudem kleine Pölsterchen an Oberschenkel und Po. Um die schlanke Taille und Hüfte zu erhalten, springen die Falten erst unterhalb der Hüfte auf. Der ausgestellte Schnitt überzeugt mit schönem Schwung. Für Frauen mit weiblicher Sanduhr-Silhouette ist dieser Rock der perfekte Partner.

Tipp: Damit die Taille im Mittelpunkt bleibt, sollten Sie die Bluse oder das Shirt unbedingt in den Rock stecken. Vermeiden Sie legeres Drübertragen.

 

Godetrock: Für weibliche Proportionen

Der Godetrock ist um die Hüfte figurbetont und zum Saum hin mit eingesetzten, dreieckigen Stofffalten gearbeitet. Dadurch entsteht eine fabelhaft feminine Linie. Hier sind weibliche Proportionen ausdrücklich erwünscht!

Tipp: Taille und Hüfte sollten bei dem Godetrock im Fokus stehen, daher kombinieren Sie ihn am besten mit figurbetonten Shirts, Blusen oder Rollkragenpullovern.

 

Jeansrock: It’s all about denim!

Der Jeansrock kommt nie aus der Mode. Ob mit oder ohne Stretchanteil, der lässige Denim macht ihn so vielseitig und beliebt. Die Länge variiert; er zeigt sich sowohl in Mini-, Midi- als auch Maxi-Länge.

Tipp: Der Jeansrock ist ein wahrer Kombikünstler. Im Sommer lassen sich Bluse, Shirt und Top kombinieren und im Winter passen Pullover und Strumpfhose.

 

Jerseyrock: Tragekomfortabel

Der Jerseyrock trägt sich aufgrund der soften, elastischen Qualität äußerst komfortabel. Dabei zeigt er sich in lässiger Schlupfform mit Gummibund oder als elegante Variante aus festem Heavy-Jersey. Die Länge dieses Rocks variiert.

Tipp: In Kombination mit Pullover, Ankle Boots und Strumpfhose fühlt sich der Heavy-Jerseyrock besonders wohl. Und Sie sich auch!

 

 

Lederrock: Extravagant und hochwertig

Der Lederrock erfreut sich bei den Fashionistas großer Beliebtheit. Extravagant und hochwertig zeigt er sich in Glatt- oder Veloursleder, dazu gern in klassischem Schwarz. Der Farbe als auch dem Style sind jedoch keine Grenzen gesetzt.

Tipp: Stylen Sie den Lederrock lässig mit Oversized-Strickjacke, Shirt und Boots oder elegant mit Blazer, Top und Pumps.

 

Maxirock: Bequem, lässig und unkompliziert!

Der Maxirock zeichnet sich durch seine Länge aus.  Er reicht mindestens bis zum Knöchel und wird zum Saum hin weiter. Durch seinen Schnitt werden Problemzonen an Beinen und Po sanft umspielt.  Große Frauen können ihn besonders gut tragen.

Tipp: Kombinieren Sie den Rock mit einem figurbetonten Oberteil, damit die Proportionen harmonisch bleiben. Dazu empfehlen wir flache Schuhe oder im Sommer Sandalen. Sportlich wird’s mit Sneakern.

 

Plisséerock: Faltenfrei kann ja jeder!

Der Plissée-Rock erobert wieder die Laufstege. Rundum eingelegte Falten sorgen für schönen Schwung und machen den Rock sehr feminin. Die Länge ist variabel. Besonders in dieser Saison ist der Plissée-Rock in Midi-Länge wieder sehr angesagt.

Tipp: Damit die feminine Silhouette bestehen bleibt, gilt auch bei diesem Rock: unten weit, oben eng! Wir empfehlen den schwungvollen Faltenrock in Midi-Länge in Kombination mit einem figurbetonten Pullover oder einem schlichten Shirt.

 

Sommerrock: Luftig-leicht durch den Sommer

Der Sommerrock ist ein leichter, schwingender Rock, der in diversen Längen angeboten wird.  Mustern und Materialien sind dabei keine Grenzen gesetzt. Gerade im Sommer ist der luftige Rock angenehm zu tragen.

Tipp: Die Kombination mit Top und Sandalen unterstreicht die Leichtigkeit des Sommerrocks.

 

Strickrock: Femininer Chic in Strick

Strickröcke verwöhnen mit hohem Tragekomfort und bilden die Basis für anspruchsvolle Kombi-Mode. Häufig zeigt sich der Rock in schlanker Linie zum Schlupfen mit Rundum-Gummibund.

Tipp: Unser Kombi-Favoriten zum Strickrock sind Rollkragen, Strumpfhose und Stiefeletten.

 

Stufenrock: Luftig-leicht und elegant

 Die aufwendige Stufenverarbeitung ist charakteristisch für diesen Rock. Mehrere Bahnen oder Volants sind untereinander angeordnet. Ob in A-Linie oder schmaler Silhouette, ob uni oder mit Print, dieser Rock zeigt viele Varianten.

Tipp: Wir empfehlen die Kombination mit einem schlichten, figurbetonten Oberteil, damit die Stufenanordnung weiterhin im Fokus steht.

 

Tellerrock: Macht Ihre Taille zum Hingucker

Der Tellerrock ist ein weit schwingender Rock, der meist taillenhoch getragen wird. Sein schöner Schwung macht ihn herrlich feminin. Er lässt sich zu allen Anlässen tragen.

Tipp: Lässige Kombinationen mit schmal geschnittenen Hemdblusen oder schlichten T-Shirts lassen den taillenbetonten Rock zur Geltung kommen. Großen Frauen empfehlen wir flache Schuhe. Kleine Frauen tragen eher Pumps.

 

Tulpenrock: Lange Beine lieben ihn

Der Schnitt eines Tulpenrocks erinnert tatsächlich an die gleichnamige Blume. Falten oder Raffungen unterhalb des Bundes sorgen für Weite, zum Saum hin wird der Rock jedoch wieder schmaler. Oft zeigt er sich als High-Waist-Style.

Tipp: Bei dem Tulpenrock sollte die Taille im Mittelpunkt stehen. Daher empfehlen wir figurbetonte Shirts, Tops oder Blusen. Dazu High Heels – die zaubern lange Beine.

 

Wickelrock: Raffinierter Figurschmeichler

Der Wickelrock ist ein hervorragender Figurschmeichler, der sich jeder Figur anpasst. Egal ob Maxi, Midi oder Mini, der raffinierte Rock wird zum Hingucker in Ihrem Outfit. Häufig ist der Wickel nur optisch angedeutet, sodass Sie keine ungewollten Einblicke riskieren müssen.

Tipp: Für den lässigen Look kombinieren Sie eine Casual-Bluse und Ankle Boots. Elegant wird’s mit feiner Bluse und Pumps.

 

Zurück zum Mode-Lexikon