5-Pocket: Diesen Allrounder braucht jeder!

Was die 5-Pocket-Hose unverzichtbar macht, sind die perfekte Passform, der hohe Tragekomfort und natürlich die charakteristischen fünf Taschen. Die zwei frontalen Taschen werden mit einer Münztasche ergänzt; die Gesäßtaschen formen einen knackigen Po.

Tipp: Umgekrempelt und zusammen mit Sneakern sieht die Hose besonders lässig aus.

 

Anzughose:  Perfect business style

Die gepflegte Anzughose wird häufig im Büro oder zum Event getragen. Der klassische Schnitt mit Bügelfalten trägt sich angenehm komfortabel. In der Regel ist sie knitterarm und daher auch perfekt auf Reisen.

Tipp: Der perfekte Business-Look: gut sitzende Anzughose in Kombination mit Bluse, Blazer, Trenchcoat und Tasche.

 

 

Bermuda: Die Hose für warme Tage

Die Bermuda ist eine Sommerhose in knieumspielender Länge. Häufig zeigt sie sich mit gerader Beinlinie und Bügelbruch. Die Materialien des Hosentyps reichen von komfortablen Stretch-Qualitäten über Jeans bis hin zu atmungsaktiver Baumwolle.

Tipp: In Kombination mit Strumpfhose und klassischer Bluse eignet sich die Bermuda auch optimal fürs Büro.

 

Boyfriend: Der moderne Lässig-Look

Die Boyfriend Jeans bezeichnet ein Hosenmodell, dessen Schnitt stark an den von männlichen Hosenmodellen angelehnt ist. Die Boyfriend verfügt häufig über Details, die den Look femininer gestalten. Sie haben eine lässige Passform und große Taschen. Außerdem zeigen sich Boyfriend Jeans oftmals im Used-Look.

Tipp: Aufgekrempelt und zusammen mit Sneakern sieht die Hose besonders lässig aus.

 

Capri: Eine Hose für den Sommer

Dank der kniebedeckenden Länge und der schmalen Passform macht die Caprihose eine gute Figur im Sommer. Charakteristisch sind die Saumschlitze.

Tipp: Kombiniert mit einer eleganten Bluse und hohen Pumps, gehen Sie perfekt gekleidet ins Büro, ohne overdressed zu wirken.  In der Freizeit dürfen Caprihosen ruhig etwas lässiger kombiniert werden. Eine coole Jeansbluse mit gekrempelten Ärmeln oder ein Print-Shirt und bequeme Sneaker harmonieren perfekt.

 

Cargo: Für einen sportiven Freizeit-Look

Charakteristisch für Cargohosen sind seitliche Taschen auf den Oberschenkeln.  Die lässigen Hosen trumpfen mit einem bequemen Schnitt und einer recht komfortablen Bein- und Fußweite auf.

Tipp: Da die Hose bereits etwas weiter geschnitten ist, empfehlen wir ein figurbetontes Oberteil, damit der Look femininer wirkt.

 

 

Chino: Lässig und vielseitig

Die Chino ist eine konisch zulaufende Hose aus Baumwolle. Typisch für die Chino sind Bundfalten, Bügelfalten und seitliche Schubtaschen.

Tipp: Chinos können mit schmalen Oberteilen, Blazern und Strickjacken kombiniert werden. Für den lässigen Look wird eine legere Bluse nur vorne in den Bund gesteckt. Dazu Ballerinas oder Sneaker. Mit High Heels werden die Chinos ausgehfein.

 

Elegante Hose: Klassisch & modern

Dieser Hosentyp ist für Frauen, die im Beruf immer korrekt gekleidet sein wollen, unverzichtbar. Der Schnitt kann sowohl gerade, schmal oder auch ausgestellt sein. Ein Merkmal dieses Hosentyps ist außerdem die Bügelfalte, die viele elegante Hosen aufweisen. Neben der Passform wird außerdem Wert auf hochwertige Materialien gelegt. Elegante Hosen eignen sich natürlich auch zu jedem besonderen Event.

Tipp: In klassischer Kombination zum Blazer entsteht ein gepflegter Anzug-Typ.  Mit Sneakern und Statement-Shirts dürfen Sie getrost einen Stilbruch wagen, der die klassische Hose modern macht.

 

Jeanshose: It’s all about denim!

Die Jeans ist aus strapazierfähigem Denim gefertigt und darf in keinem Kleiderschrank fehlen. Generell differenziert man zwischen der eng anliegenden Slim Fit, der geraden Regular Fit und der weiten Loose Fit Jeans. Durch Waschungen, Buffies und Destroyed-Effekte entstehen lässige Used-Looks. Aber auch gepflegte Varianten gliedern sich perfekt in den Alltagslook ein. Wahlweise mit Stretchkomfort.

Tipp: Kombinieren Sie die Jeans doch mal mit Blazer und Sneakern. Der modische Kontrast wird Sie begeistern und macht den Look sowohl Business- als auch freizeittauglich.

 

Jogpants: Mode mit Relax-Faktor

Typisch für Jogpants ist der elastische Kordelzugbund. Auch Bündchen am Knöchel sind möglich. Jogpants gibt es mittlerweile sowohl in lässiger als auch eleganter Qualität, sodass sie über das traditionelle Homewearing hinausgehen.

Tipp: Ein Blazer nimmt der Jogpants die Sportlichkeit und lässt sie modisch aussehen. Dazu passen Bluse und High Heels.

 

 

Jumpsuit / Overall: Im Nu perfekt gekleidet

Der Overall besteht aus einem Hosenteil mit angesetztem Oberteil. Die Hosenbeine sind lang, können jedoch verschiedene Abschlüsse haben. Schnitt und Form entscheiden letztendlich darüber, ob ein Overall sportlich oder elegant aussieht. Das Beste am Overall: Ohne viel Aufwand sind Sie schnell und perfekt angezogen.

Tipp: Ein Gürtel schafft Taille und lässt den Look femininer erscheinen. Dazu sollten Sie hohe Schuhe tragen – das zaubert lange Beine.

 

Leggings: Die macht jede Bewegung mit

Die Leggings ist eine stretchkomfortable Jerseyhose, die eng am Körper anliegt. Die bequeme Schlupfform ist mit einem Gummibund gearbeitet und zeigt sich knöchellang, auf halber Wadenhöhe oder kniebedeckend als Capri.

Tipp: Einen Kontrast zu der eng anliegenden Leggings bilden weite Pullover, Blusen und Tuniken. Longstyles, die den Po bedecken, sind dabei ideal. Aber auch unter Kleidern und Röcken bieten Leggings eine modische Alternative.

 

Marlene / Culotte: Ein Trend-Highlight

Die Marlenehose bietet jede Menge Beinfreiheit und sieht immer elegant und gut angezogen aus. Das Tolle an der Trendhose mit extraweiter Beinlinie und hoher Taille: Sie zaubert eine tolle Silhouette.

Tipp: Unser Modetipp: Tragen Sie immer hohe Schuhe zu der Marlenehose – das streckt die Silhouette. Oberteile werden in die Hose gesteckt, damit die Taille betont bleibt.

 

Schlaghose: Schlag auf Schlag – der Klassiker ist zurück

Die Schlaghose mit ausgestelltem Bein sieht bei fast allen Figurtypen klasse aus.  Schlaghosen machen lange Beine und strecken die Silhouette. Der Schlag der ansonsten schmal geschnittenen Beine schafft einen optischen Ausgleich zu runden Hüften und kräftigen Oberschenkeln.

Tipp: Besonders modern sind aktuell die knöchellangen Modelle. Wir lieben die Kombi mit Wedges.

 

Schlupfhose: Trendy und bequem

Die Schlupfhose ermöglicht ein schnelles An- und Ausziehen. Sie besitzt weder Reißverschluss noch Knopf, sondern ist nur mit einem elastischen Gummibund gearbeitet. Die meist taschenlose Form bietet außerdem einen hohen Tragekomfort.

Tipp: Oberteile zum lässigen Drübertragen sind perfekte Kombipartner für Schlupfhosen. Lange Pullover, Blusen oder Tuniken harmonieren perfekt.

 

Skinny: Passt sich Ihrer Körperform optimal an

Die Röhrenhose ist eine schmale, eng anliegende Hose. Es gibt sie in zahlreichen Materialien und Farben sowie mit verschiedenen Mustern.

Tipp: Tragen Sie dieses Modell mit weiten Oberteilen, um einen Stilbruch zu erzeugen. In der richtigen Kombination sind Röhrenhosen sowohl für schlanke als auch kurvige Frauen geeignet. Tipp: Achten Sie auf die Gesäßtaschen – je enger diese beieinander liegen, desto kleiner und knackiger wirkt der Po.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

 

Zurück zum Mode-Lexikon