Blusenshirt

Blusenshirt: Die Kombi macht’s

Das Blusenshirt vereint die Optik einer Bluse mit dem Tragekomfort eines Shirts. Charakteristisch für den Schnitt ist der pure Style ohne Knopfleiste oder maximal mit halber Knopfleiste.

Tipp: Ob in eleganter Kombination zum Rock oder lässig zur schmalen Hose, mit Blusenshirts machen Sie nie etwas verkehrt.

 

Hemdbluse: Immer stilvoll

Hemdbluse

Der Klassiker unter den Blusen ähnelt dem Schnitt eines Herrenhemdes. Neben Hemdkragen und langen Ärmeln besitzt die Hemdbluse stets Manschetten. Ihr Schnitt kann zwischen gerade oder tailliert variieren. Manche Modelle sind mit einer Rückenpasse gearbeitet.

Trotz der engen Verwandtschaft zum Herrenhemd weist die Hemdbluse noch einen wesentlichen Unterschied auf: Die Knopfleiste befindet sich bei Damenblusen immer links.

Kombi-Partner: Tragen Sie doch mal einen Poncho über der Hemdbluse. Der Kragen wird dabei über den Rundhalsausschnitt des Ponchos gestellt. Für die Freizeit lassen sich die Blusen aber auch hervorragend mit Strickjacke, Pullovern oder auch solo kombinieren. Mit einem Blazer wird die Hemdbluse Office-tauglich.

 

Tunika: Luftig, leicht und angenehm

TunikaDie Tunika ist eine verschlusslose Bluse, die durch ihre Länge überzeugt. Sie weist einen lockeren Schnitt auf und hat am Vorderteil häufig eine eingelegte, aufspringende Falte, die für viel Bewegungsfreiheit sorgt. Die Tunika hat entweder einen Rund- oder V-Ausschnitt und die Ärmellänge reicht von kurz über dreiviertel bis lang. Im Bereich der Freizeitmode hat sich die Tunika einen festen Platz erobert. Durch ihr fließendes Material und die besondere Länge schmeichelt sie jeder Figur und lässt Problemzonen verschwinden.

Die lockeren und luftigen Tuniken bieten unendliche Styling-Möglichkeiten. Von ihrer lässigen Seite zeigt sich die fließende Bluse in Kombination mit Röhrenhose und Ballerina. Mit Wedges und enganliegender 7/8-Hose kommt ganz schnell Hippie-Feeling auf.

 

Zurück zum Mode-Lexikon