Endlich sind sie da, die ersten wärmeren Frühlingstage. Leider wird die Euphorie durch die vor allem abends und morgens doch noch kühlen Temperaturen oft gebremst. Die optimale Lösung: schicke Westen, die nicht nur wärmen, sondern auch noch gut aussehen.

Westen sind echte Kombitalente und es gibt sie in vielen verschiedenen Variationen. Auch wenn sie durch ihre Steppoptik eher sportiv wirken, lassen sie sich durchaus elegant zum Rock oder zu einer feinen Stoffhose kombinieren.

Tragen Sie die Steppweste über einem modischen Langarmshirt oder auch zur eleganten Bluse – als gelungene Alternative zur Strickweste oder zum Blazer. Perfekt dafür eignet sich beispielsweise die schlank geschnittene Weste in Schwarz von GERRY WEBER. Mit ihrem dezenten Stepp und den kleinen Highlights in Weiß lässt sie sich vielseitig kombinieren und trägt dabei nicht zu dick auf.

Sie haben keine Lust mehr auf Ihren Wintermantel? Dann greifen sie doch einfach zur Weste und trotzen so den kühlen Temperaturen abends und morgens. Die funktionelle Outdoorweste von GERRY WEBER entpuppt sich hierbei als optimaler Begleiter. Durch ihre leichte Wattierung hält sie super warm, ist dabei angenehm zu tragen und engt nicht ein. Dank des Stehkragens fügt sie sich problemlos unter jede Jacke, zusätzlich hat sie einen praktischen 2-Wege-Reißverschluss.

Für den Frühlingsspaziergang in der Sonne können Sie die Weste auch über einen dickeren Pullover tragen und sich die schwere Jacke sparen. Die federleichte Weste aus Daunen von TAIFUN ist dafür die beste Wahl. Sie ist tailliert geschnitten und verfügt über einen Frontzipper. Die Kapuze ist nicht nur optisch ein Hingucker, sondern auch praktisch, wenn es im Schatten doch noch ein wenig windig ist.

Haben Sie ruhig Mut zur Farbe: Eine bunte Weste über Shirt oder Pullover sorgt für einen echten Hingucker, wie z.B. die leicht wattierte Weste in Cranberry von SAMOON oder die stylische Weste in frischem Limette von GERRY WEBER.