Eng war gestern. In diesem Sommer ist luftiger Tragekomfort angesagt – vor allem auch bei Hosen. Also Schluss mit Skinny Jeans und Leggins und rein ins lockere Vergnügen. Leichte Marlenehosen, schwingende Culottes, weite Chinos und lässige Jumpsuits sind sind genau das Richtige für heiße Tage in der City, im Büro oder im Urlaub. Selbst wenn das Thermometer über die 30 Grad-Marke klettert, kommen Sie in diesen neuen Hosenmodellen garantiert nicht ins Schwitzen.

 

 

 

Style, stylischer, Chino & Jumpsuits

Fließend leicht und herrlich luftig sind auch bunte Sommer-Chinos mit gelegten Bundfalten oder – topaktuell – Jumpsuits. Bei den Farben und Mustern liegen hier derzeit verschiedene Weißnuancen, kräftige Sommertöne wie Fuchsia, aber auch klare Schwarz-Weiß-Kontraste und -dessins im Trend. Zu gemusterten Chinos sehen am besten unifarbene Oberteile aus leichten Stoffen aus. Einfarbige Modelle lassen sich hingegen gut mit auffällig bunten Shirts oder Ton-in-Ton tragen. Bei den Jumpsuits ist die perfekte Kombi ohnehin schon vorgegeben. Ballerinas und Sneaker lassen den Look lässig und entspannt wirken. Mit Highheels werden diese Modelle aber auch ausgehfein.

 

Weit, weiter, Marlene

Die Marlenehose ist ein modisches Allroundtalent. Sie bietet jede Menge Beinfreiheit und sieht doch immer elegant und angezogen aus. Das Tolle an der Trendhose mit dem extraweiten Schnitt und der hohen Taille: Sie ist unglaublich bequem, steht so gut wie jeder Frau, passt sich allen Anlässen spielerisch an und zaubert eine tolle Shilouette. Kleiner Styling-Tipp: Frauen mit kürzeren Beinen sollten unbedingt hohe Schuhe dazu tragen. Im Sommer sind vor allem helle Töne von Weiß über Creme bis Beige angesagt. Aber auch in Schwarz, dunklem Denim oder auffälligem Steifen-Print machen die weiten Modelle eine gute Figur.

 

Cool, cooler, Culotte

Zu den It-Pieces der Saison gehört zweifelsohne die Culottes. Die weiten, verkürzten Hosen, die oft wie Röcke fallen, sind echte Figurschmeichler. Selbst kurvige Frauen fühlen sich darin rundherum wohl. Culottes gibt es in den unterschiedlichsten Längen und Formen, Farben und Weiten: mal mit, mal ohne Falten, mal in elegantem Schwarz, edlem Beige oder aufregenden Koralltönen. Je weiter der Schnitt der Hosenröcke, desto schmaler sollte allerdings das Oberteil sein. Und ganz wichtig: Betonen Sie die Taille, z. B. mit einem chicen Gürtel oder indem Sie das Oberteile zumindest vorne in den Bund stecken.